Warum ich Gyro Fliege?
 
 
von Edwin Fetz
copyright www.gyro1.at





Ein Fliegerkollege fragte mich, ob ich ihm einen vernünftigen Grund nennen könne, warum ich nach 20 Jahren Flächenfliegen (ca.1000 stunden) nun nur mehr mit dem Gyro fliege. Ich lächelte und sagte:

„Wenn ich etwas nachdenke, fallen mir bestimmt mindestens 100 Gründe ein.

 

Hier, das Ergebnis meines Nachdenkens:

Möge der eine oder andere Grund auch den interessierten  Leser zum Nachdenken anregen.

 

 Weil ein sicheres Fluggefühl für mich an 1. Stelle steht.

 Weil ich schon viele andere Luftfahrzeuge ausprobiert habe.

 Weil der häufigste Satz in der Fliegerei 

" Heute kann ich nicht fliegen, weil der Wind zu stark ist "

 für mich keine Gültigkeit mehr hat.

Weil ich für Neues und Geniales offen bin. (So auch für Iphone und Ipad)

Weil ich nach Einhängen des Benzinhahns lächeln kann.

Weil ich in diese aerodynamische Form verliebt bin.

Weil ich in keinem anderen Luftfahrzeug so eine überwältigende Sicht habe.

Weil sich meine Begeisterung für die erdgebundene 2  dimensionale

Fortbewegung in Grenzen hält.

Weil ich mir den Stau lieber von oben ansehe.

Weil ich die meisten Strecken doppelt so schnell bin, als mit dem Auto

Weil ich Hubschrauberfeeling für 1/10 des Preises habe.

Weil mir 11 Minuten Genuss für die schönste Sache der Welt 3 x die

Woche zu wenig ist.

(korrigiert von Ilse Fetz: „Es war einmal, höchstens 2 x die Woche)

Weil ich das Herum schütteln bei Turbulenzen satt habe.

Weil ich damit auch zu zweit bequem über die Alpen fliegen kann.

Weil mir Kameradschaft wichtig ist. "Fliegen heißt Kamerad sein. "

        Echte Gyroflieger halten zusammen und helfen einander.

Weil ich dadurch neue Freunde kennengelernt habe.

       „Die Freundschaft ist das edelste Gefühl, dessen das Menschenherz fähig ist.“

Weil ich dadurch „verrückte“ Menschen kennenlernte.

        „Verrückte Menschen bewegen sich nicht im breiten Strom der Masse.

Sie tun aussergewöhnliche Dinge, die die Masse nicht tut.

Sie sind zur Seite gerückt, also „ver-rückt.“

Weil ich dadurch denkende Menschen kennen lerne.

Weil ich nichts vernünftigeres kenne.

Weil ich nichts sicheres kenne.

Weil ich nichts schöneres kenne.

Weil ich nichts aufregenderes kenne. 
 
Wer ein vernünftigeres, sichereres schöneres und aufregenderes 

        Luftfahrzeug kennt, möge mir das bitte mitteilen, ich werde es sofort kaufen.

 

        Weil mich das Prinzip der AUTOROTATION fasziniert.

                                       Gut bei Motorausfall.

 

Weil ich auf die Warnung des Betriebsleiters in Niederöblarn

       „Landung nicht möglich, böiger Seitenwind mit 20 Kt.“

       mit ruhigem Gewissen antworten kann:

       „Landung doch möglich, ich bin ein Gyrocopter.“

Weil ich einen einfachen Geschmack habe:

        „Für mich ist nur das Beste gut genug.“

Weil ich mein Geld gerne sinnvoll anlege.

Weil ich mein Geld gerne vernünftig anlege.

Weil ich mein Geld gerne werterhaltend anlege.

Weil ich ein Mensch bin, der im hier und jetzt lebt.

" Wenn nicht jetzt, wann dann? "

Weil meine Begeisterung auch nach 700 stunden in 3 Jahren nicht weniger wird.

Weil ich Benzin gerne genussvoll abfackle.

Weil derjenige, der nicht geniessen kann, ungeniessbar wird.

Weil ich mir damit auch leisten kann, 300 Stunden pro Jahr zu fliegen.  

Weil ich nicht höher als 3200 m fliegen möchte

        Mehr brauche ich nicht um sicher über die Alpen zu kommen.

 

         Weil ein guter Pilot mit dem Gyro viel mehr Möglichkeiten hat zu

                                    reagieren, als mit der Fläche.

         Ein Anfänger allerdings, hat viel mehr Möglichkeiten einen Fehler zu machen.

 

Weil ich auch unter 150 m noch langsam und sicher fliegen kann. z.B. in Italien             

Weil ich nicht schneller als 160 km/h fliegen möchte.

Weil ich nicht langsamer als 30 km/h fliegen möchte.

Weil ich in der Luft kurzfristig stehen bleiben kann. Gut zum fotografieren

Weil ich von so einem Fluggerät mein ganzes Leben lang geträumt habe..

Weil ich mir nach 25 Jahren mittelmäßiger Fliegerei endlich mal was Gescheites leisten 

        wollte. „Lebe immer First Class, denn sonst tun es deine Erben.“

Weil Geiz nicht geil macht, sondern, wie Neurobiologen

         feststellten, einen Teil des Gehirns lähmt und daher dumm macht.

Weil das Totenhemd keine Taschen hat.

Weil es nur mehr einen Grund für einen Ultraleicht-Flieger gibt, nicht auf

         einen Gyro umzusteigen und das ist die Geschwindigkeit.

         Wem 130 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit zu wenig sind, der ist mit

         den meisten Flächenfliegern besser beraten.

Weil ich auf der Stelle wenden kann.  Gut in einem engen Tal

Weil ich andere Menschen glücklich machen kann. Gut für meine Passagiere

Weil man damit spielerisch Grenzen überwindet.

Weil ich die Gewissheit habe, dass ich auch bei Motorausfall sicher landen kann.

Weil ich dadurch meinen Horizont erweitere.

         " Fliegen heißt, das wahre Gesicht der Welt erkennen."

Weil ich den Satz "Wir haben keinen Platz mehr im Hangar "

        leicht widerlegen kann.

Weil mich der Satz meines Passagiers 

        Hilfe, der Motor ist ausgefallen, wir stürzen ab.

         völlig gelassen lässt.

 Weil mich der Satz meines Passagiers,  

        Flieg nicht so langsam, sonst schmieren wir ab.

        nur mehr ein mitleidiges Lächeln kostet.

Weil ich beim Einsteigen keine akrobatischen Verrenkungen mehr

        machen möchte.

Weil ich die Füße ausstrecken kann.

Weil ich die Lehne wie bei einem Gartenstuhl verstellen kann.

 

Weil ich das Prinzip des STABILISIERENDEN KREISELEFFEKTES genial finde.

                                           Gut bei Turbulenzen.

 

Weil ich meinen Passagier nicht mehr dauernd fragen möchte bei      

        einem Side by Side " Was siehst du auf deiner Seite? "

Weil ich zu meinem Passagier nicht mehr dauernd sagen möchte   

        Bei einem Side by Side

        " Könntest du dich bitte ein bisschen schmäler machen? "

Weil ich mir nicht mehr andauernd denken muss bei einem Tiefdecker.    

       „Hoffentlich fliegt kein Flieger unter mir, mit dem ich zusammenstoße."

Weil ich mir nicht mehr andauernd denken muss bei einem Hochdecker.  

        "Hoffentlich fliegt kein Flieger über mir, mit dem ich zusammenstoße."

Weil nur Reisen Leben ist, wie umgekehrt das Leben Reisen ist (Überlandflüge)

Weil das Leben nur dann einen Sinn hat, wenn man sich für eine Sache

         einsetzt, von der man überzeugt ist.

Weil ich nach jedem Flug von Freude und Dankbarkeit erfüllt bin.

Weil derjenige, der in seinem Leben nichts mehr ändert, aufgehört hat zu leben.

Weil mir in einem anderen Luftfahrzeug schlecht wird.

Weil ich mir mein Motorservice selber machen kann.

Weil man auch mal etwas Neues und Revolutionäres ausprobieren sollte.

Weil man ausgezeichnet fotografieren kann.

Weil man sehr gut damit überwachen kann.

Weil ich in keinem anderen Luftfahrzeug so ein intensives Fluggefühl habe.

Weil es im wahrsten Sinne des Wortes meinen Geist beflügelt.

Weil es mich meine Alltagssorgen vergessen lässt.



Weil ich auch bei weniger Sicht sicher fliegen kann.

Sichtweiten für Flächenflieger 1.5 km für Gyros 800 m.

 

Weil mein „zu Hause“ in der Luft ist.

Weil es ein vernünftiger Weg ist, dem „Schlachtfeld Strasse“ zu entkommen.

Weil ich nicht mit einem Flieger fliegen möchte, in dem ich „alt aussehe“

Weil den besten Platz der Pilot hat und nicht der Motor und Propeller.

Weil ich nur damit das Gefühl erlebe „wirklich zu fliegen“.

Weil ich schon als kleiner Junge von einem kleinen fliegenden Motorrad geträumt habe.

Weil Kinder sehr intelligente Fragen stellen. z.B

        „Warum sind denn die anderen Flugzeuge so groß?

Weil es eine Möglichkeit ist, vielen Menschen das Fliegen zu ermöglichen.

Weil ich noch immer nicht verstanden habe,

        warum so ein kleines Ding so gut und sicher fliegen kann.

Weil Geschwindigkeit für mich nicht mehr am Wichtigsten ist.

 

       Weil die Zeit reif ist für ein Umdenken.

 

Weil mir die PPL - Fliegerei zu kompliziert geworden ist.

Weil das größte Problem für die meisten PPL - Flieger folgendes ist:

        Wie bekomme ich die 12,5 Flugstunden pro Jahr zusammen, um meinen

        Schein zu erhalten..

Weil ich drin sitze, wie in einem Segelflieger. (Eine der schönsten Arten zu fliegen)

Weil ich eine Aussicht habe, wie in einem Segelflieger.

Weil, wenn ich den Motor auf Standgas laufen lasse, mich beinahe fühle wie in

         einem Segelflieger.

Weil, wenn ich den Motor in einer Thermik ausschalte, mich kurzfristig fühle, wie in

         einem Segelflieger.

Weil ich aber doch lieber Gyro fliege, weil für mich das gezielte fliegen wichtig ist.

Weil Größe und hoher Spritverbrauch nicht mehr cool ist.

Weil wir es unseren Enkeln schuldig sind.

Weil der einzig vernünftige Platz für die vielen verstaubten Flieger

        in den Hangars das Museum ist.

Weil man die Vorteile einfach nicht mehr wegdiskutieren kann.

Weil der Gyro im Vergleich mit dem Hubschrauber bei einer

        Kosten - Nutzen Rechnung ausgezeichnet abschneidet.

Weil ich bisher immer geglaubt habe, daß „je größer = je besser„ richtig ist

        und nun feststellte, daß das Gegenteil der Fall ist.

Weil man nach einem „Brainstorming“ unweigerlich beim Gyro landet.

        Brainstorming heisst Gedankensturm und dient der Entscheidungsfindung

        Von allen Teilnehmern werden alle Vor und Nachteile sorgfältig abgewogen

        und dann eine Entscheidung gefällt.

Weil ich glaube, dass in Zukunft mehr Drehflügler gebaut werden.

 

                      Weil die Zukunft jetzt beginnt.

 

Weil Menschen, die sich für eine neue Idee einsetzen, solange als

        Spinner gelten, bis sich diese Idee durchgesetzt hat. Ich finde es

        als Kompliment, als Spinner bezeichnet zu werden.

Weil nicht Erfolg der Schlüssel zum Glücklich sein ist, sondern das

        Glücklich sein der Schlüssel zum Erfolg.

Weil die Liebe zum „Etwas Neues Lernen“ mit der Weisheit verwandt ist.

Weil man das Leben nicht nach der Anzahl der Atemzüge messen sollte,

        sondern nach den Momenten, wo einem der Atem wegbleibt.

Weil man nur solange jung bleibt, solange man sich für etwas begeistern kann.

Weil Erlebnisse, die unser Herz berühren, niemals verloren gehen.

Weil jede Tätigkeit, die zum Nutzen der Menschheit ist, wichtig ist.

Weil, den Mitmenschen Freude zu bereiten, das Beste ist, was man auf

         der Welt tun kann. (Passagierflüge)

 

                         Weil alles Große einfacher Art ist.

 

Weil nichts auf der Welt so mächtig ist, als eine Idee, deren Zeit

        gekommen ist.

Weil man im Alter nur das bereut, was man nicht gemacht hat.

Weil ich das Prinzip des Drehflüglers für eine der intelligentesten

       Erfindungen in der Fliegerei halte.

Weil ich das Herumtelefonieren ob jemand mit mir mitfliegen möchte,

        satt habe und ich es mir leisten kann allein zu fliegen, wenn ich

        Lust habe.

Weil wir es uns nicht mehr länger leisten können,

        pro Flugstunde 40 Liter AVGAS Flugbenzin um 2,40 € zu verbrauchen.

        Im Vergleich zum Gyro 15 Liter Super um 1,40 €

Weil die 2 wichtigsten Wörter im Leben HALLO Neues zulassen

        und GOOD BY Altes Loslassen sind.

Weil ich Vertrauen zu einer Fa. habe, die schon mehr als 1000 Gyros erzeugt hat, Weil ich „Made in Germany“ schätze.

Weil mir eine Fa. gefällt, die Visionen hat. Siehe Bericht im N-TV

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/ratgeber/Mit-dem-Luftmoped-der-Sonne-entgegen-article2998741.html

Weil die Statistik eine eindeutige Sprache spricht und zeigt, wo 

        die Entwicklung in der UL-Fliegerei hingeht.

Weil ich lieber fliege, als träume.

 

                              Weil ich das Gyro-Fliegen liebe

 

Weil, etwas lieben, heißt seinem Leben einen Sinn geben.

Weil etwas lieben heißt, wenn man das, was man macht gerne tut.

Weil etwas lieben heißt, das einem das was man macht Spaß macht  

Weil etwas lieben heißt, das man durch das was man macht glücklich wird.

Weil Alles, was man mit Liebe macht, wert ist, getan zu werden.

Weil Liebe nur dann ein Unglück ist, wenn man sie nicht lebt.

Weil die höchste Vollkommenheit der Seele die Fähigkeit zur Liebe ist.

 

                   Weil es mich fasziniert, dass so ein kleines Fluggerät so 

                          fantastische und sichere Flugeigenschaften hat.

 

                                                   und schlussendlich

Weil weniger mehr ist.

 

„Achte auf das Kleine in der Welt, das macht dein Leben reicher und zufriedener.“

 

PS: Übrigens, wenn ich  schon am Anfang gewußt hätte, wie viel Spass ein Gyro macht, hätte ich mir schon früher einen gekauft. Aber als übervorsichtiger Mensch habe ich erst mal 3 Jahre nur zugeschaut und gewartet. Ich dachte, das sind doch nur lauter Verrückte, auf sowas setze ich mich niemals drauf.

Ein schönes Beispiel, wie man sich irren kann.